Datacenter / Rechen­zentren

Planung und Beratung

Planung von

Rechen­zentren / DataCentern (RZ Planung) inkl.

 

  • Lüftungs­tech­nische Anlagen
  • Stark­strom­an­lagen (inkl. Notstrom­technik)
  • Schwachstrom­anlagen inkl. Brand­mel­de­an­lagen, Einbruch­mel­de­an­lagen, RZ-Verka­be­lungs­sys­temen etc.
  • Nutzungs­spe­zi­fische Anlagen (Automa­tische Feuer­lösch­an­lagen…)
  • Gebäu­de­au­to­mation (Überwa­chungs­lö­sungen)

Specials

  • Planung und Begleitung von Rechen­zen­trums­um­zügen
  • Durch­führung von RZ-Analysen nach DIN EN 50600
  • Workshops und Webinare
  • Erstellung von Betriebs- und Notfall­hand­bü­chern

Sonstiges

Wir bieten neben der Planung zu diesen Themen:

Stehen Sie vor einem Rechen­zen­trums-Projekt?

Wir können Ihnen helfen.

Planung und Beratung bei Datacenter / Rechen­zentren

Nahezu alle Unter­nehmen sind abhängig von einer stabilen IT und deren Infra­struktur. Ein Ausfall der IT bedeutet ein Ausfall der opera­tiven Handlungs­fä­higkeit des Unter­nehmens was zu erheb­lichen wirtschaft­lichen Schäden führen kann.

Um eine Ausfall­si­cherheit zu gewähr­leisten ist ein hochver­füg­bares Rechen­zentrum notwendig.

Ein Rechen­zentrum ist eine komplexe Anordnung verschie­denster Gewerke der Techni­schen Gebäu­de­aus­rüstung, welche im Verbund so funktio­nieren, dass die IT im Rechen­zentrum ausfall­sicher und effizient funktio­niert.

Daher werden oftmals Fachplaner mit dieser Dienst­leistung beauf­tragt um ein hochver­füg­bares Rechen­zentrum nach DIN EN 50600 zu planen. Entscheidend ist auch, den Fachplaner so früh als möglich in das Projekt zu nehmen, da die baulichen Belange eines Rechen­zen­trums eine hohe Bedeutung haben.

Die Schnitt­stellen zur Statik, Bauakustik, Klima,- und Lüftungs­technik, Elektro­technik, Notstrom­ver­sorgung, EMV-Schutz, Blitz­schutz und Erdungs­anlage, Sicher­heits­technik, Lösch­technik, Brand­mel­de­technik, Gebäu­de­leit­technik und weitere sind entscheidend für die Ausfall­si­cherheit und Funktion eines Rechen­zen­trums.

Egal ob Neubau, Umbau oder Umbau im laufenden Betrieb, wir haben Jahrzehnte lange Erfahrung und eine breite Palette an Fachwissen und Personal um Sie beim ganzheit­lichen Planen ihres Rechen­zen­trums zu unter­stützen bzw. die Planung für Sie durch­zu­führen.

FAQ

Rechen­zentrum planen und umziehen mit Infrontec
Die Planung von Datacenter und Rechen­zentren durch Infrontec umfasst die umfas­sende Planung und Beratung für den Neubau oder Umzug von Rechen­zentren. Dabei legt Infrontec beson­deren Wert auf Brand­schutz, die Einbe­ziehung von Statikern und die spezi­fi­schen Anfor­de­rungen des Standorts München. Die Rechen­zen­trums­planung bezieht sich auf technische Aspekte wie Klima- und Lüftungs­technik sowie Sicher­heits­tech­no­logien, um eine dauer­hafte und unter­bre­chungs­freie Funktion zu gewähr­leisten.
Was ist ein Rechen­zentrum

Ein Rechen­zentrum ist kein Raum mit Rechen, Garten­ge­räten etc. Aber was ist ein Rechen­zentrum (auch Serverraum, DataCenter, EDV-Raum etc. genannt). Das ist ein zentraler Bereich, in welchem Daten konso­li­diert zusam­men­laufen, verar­beitet, gespei­chert und wieder abgerufen werden. Im Grunde ist ein Smart­phone schon ein Rechen­zentrum, in jedem privaten Bereich ist der PC mit seinen Speicher­medien (z.B. externe Festplatte) schon ein Rechen­zentrum. Jede Firma besitzt zentrale Lokationen, in welchen die Daten, Programme, Appli­ka­tionen entspre­chend verar­beitet werden. Das sind oft größere Räume, Hallen, Zentren etc.

Mittler­weile existieren viele Anbieter, welche diese zentralen Standorte für diese Aufga­ben­stellung anbieten. Unter­nehmen stellen ihre Server und Speicher dort unter um die Flächen nicht selbst bereit­stellen und betreiben zu müssen. Unter­nehmen wie Google, Amazon, oder beispiels­weise jeder Inter­net­pro­vider betreiben riesige Gebäude / Flächen etc. zur Aufstellung dieser Server und Speicher. Unsere Aufgabe besteht darin, diese Flächen und Lokationen mit den entspre­chenden infra­struk­tu­rellen Voraus­set­zungen auszu­statten.

Was ist Rechen­zen­trums­planung?

DataCenter- oder Rechen­zen­trums­planung bedeutet nicht, dass wir die IT, die Server oder die Speicher planen. Rechen­zen­trums­planung im Bereich der Techni­schen Gebäude Ausrüstung bedeutet, dass wir dafür sorgen, dass es dem Server oder der Cloud (was Server und Daten­speicher bedeutet) „gut geht“. Das heißt konkret:

  • Dauer­hafte, redun­dante und unter­bre­chungs­freie Versorgung mit elektri­scher Energie
  • Dauer­hafte redun­dante und unter­bre­chungs­freie Versorgung der Kälte­ver­sorgung (siehe FAQ Wärme/Kälte)

 immer heißt, auch dann, wenn das normale Versor­gungsnetz ausfällt. Dafür legen wir Notstrom­ag­gregate aus und planen eine geeignete stabile Versorgung, auch wenn das Versor­gungsnetz mal nicht stabil ist oder bis das Notstrom­ag­gregat anläuft (Unter­bre­chungs­freie Strom­ver­sorgung, USV).

Warum ist Wärme/Kälte im Rechen­zentrum eine geson­derte Heraus­for­derung?

Die Server und die Speicher benötigen einiges an elektri­scher Energie, um die Rechen-Leistung (Verar­beiten von digitalen Infor­ma­tionen) vollbringen zu können. Die Verar­beitung wird immer schneller, Daten­mengen immer größer, die Geräte (Server) immer kleiner. Das heißt, Einsatz von großen Mengen elektri­scher Energie auf immer kleinere Flächenfür Rechen­leistung, welche nahezu komplett in Wärme umgesetzt wird. Warum wird die Energie in Wärme umgesetzt? Da kommt der Energie­er­hal­tungssatz ins Spiel: Die Energie (elektrisch), welche in die Rechen­leistung inves­tiert wird, wird nicht in Rotati­ons­en­ergie, mecha­nische Energie, etc. umgewandelt, sondern in Rechen­im­pulse (0 und 1, kleinste elektrische Impulse, welche Wärme hervor­bringen. Die Bewäl­tigung der Hitze in diesen Rechen­zentren stellt eine große Heraus­for­derung dar. Die Kälte­ver­sorgung / Wärme­entzug sowie die Planung energie­ef­fi­zi­enter Kühllö­sungen, das ist unserer Aufgabe.